3

3

Bestandteile:

  • Mainboard mit AMD Geode LX800 Prozessor
  • Tischnetzteil - mindestens 12V/1,2A
  • Datenträger: CompactFlash Card + 2x USB Stick mit internem USB Adapter oder 2,5" IDE Festplatte
  • Slim-DVD Brenner
  • 44pin IDE Kabel
  • Adapter Slim-DVD auf IDE (44pin)
  • als Software kommt VectorLinux light oder DeLiLinux in Frage
  • Gehäuse
Der Preis der Komponenten mit dem unten beschriebenen Ikea Gehäuse liegt im Moment bei ca. 230€ (ohne Versandgebühren) eine Anmerkung zum Verbrauch - der Wert 6,4W idle- 8,6 W load wurde mit folgenden Komponenten erzielt: Alix.1c mit AMD Geode LX800 und 256MB Ram (onboard), Samsung SN-S082H, Transcend CompactFlash Card 266x 4GB, Corsair Flash Voyager 8GB, Kingston DataTraveler 1GB - wenn man vom DVD-Laufwerk bootet oder eine CD brennt habe ich max. 15W gemessen

Zu Beginn vielleicht die Feststellung - es geht noch sparsamer: Cherrypal C120 - soll nur 2 W verbrauchen, gehört jedoch zu den Cloud Computern und ich halte eigentlich nichts davon, meine Daten auf irgendeinem Server zu speichern, wo prinzipiell auch andere Personsen Zugriff haben.

Außerdem ist der Geode in der Zwischenzeit schon in die Jahre gekommen und wird demnächst wahrscheinlich von ARM SoC Produkten abgelöst werden.

Seit 2009 gibt es den SheevPlug (in Kürze Version 3.0) in der EU nur in GB bei ebay erhältlich

 Beagle Board, IGEPv2 Board, EBVBeagle

Boxee Box mit dem Nvida Tegra2 von D-Link

erstes Bild eines lüfterlosen Nettops von Pegatron mit einem Nvida Tegra2  (Bild stammt von Engadet)




Mainboards mit AMD Geode LX800 Prozessor:

Das Alix.1D ist mit 4-5W das sparsamste: NRG, Tronico, Varia Store
Das Nex-620-LX8 hat 2xSATA und 1xIDE Anschlüsse: ipc2u

Vom Alix gibt es verschiedene Modelle auch ohne Grafik und mit mehreren Netzwerkkarten, je nach Einsatz : Tronico, NRG, Varia Store - !! Achtung: außer dem Alix.1c benötigen alle anderen Boards ein 18V Netzteil !!
Es gibt auch vorgefertigte Computer mit AMD Geode LX800, welche jedoch keine Erweiterungs- und Umbaumöglichkeiten bieten und meiner Meinung auch zu teuer sind: ENC-iGLX, linutop, Manuscriptum, Flepo
Wer kein DVD-Laufwerk braucht, für den gibt es jetzt ein günstige Gelegenheit: das Fujitsu Futro A255 für 140€ - am besten eine 2 GB CF-Kard kaufen - ich bevorzuge eine 2GB Transcend Industrial, aber es geht auch eine billigere - z.B: die 4GB TakeMS - darauf Slitaz (Dateisystem sollte Ext2 sein) installieren, Schreibzugriffe wie bei jeder SSD minimieren und einem Surf und Audio - PC steht nichts mehr im weg ....

Tischnetzteil:

im Prinzip geht jedes effiziente 12V Netzteil mit mindestens 1,2A Netzteil für Alix.1c: NRG, Tronico, Vario Store ( !! Achtung: wer 3,5" Platten oder einen normale DVD Brenner verwenden will - die 12V werden direkt durchgeschliffen und auf der 5V Schiene liefert das Alix.1c max. 2A !! )
das Nex-620-LX8 hat einen ATX 20pin Stromanschluß für eine PicoPSU (siehe Grundlagen)

Datenträger:

Die neuen 2,5" SSD IDE-Festplatten geben dem Geode einen ordentlichen Geschwindigkeitsschub - vor allem die 32GB Transcend ist auch erschwinglich.
Bei den 2,5" Festplatte (brauchen ca. 2W mehr beim lesen/schreiben als mein System - idle ist ident mit 6,4W) sind die WD Scorpio blue zu empfehlen.
Die von mir verwendete Variante ist, das Betriebssystem auf eine schnelle CompactFlash Karte (CF) zu geben ist mit den neuen SSD Festplatten eigentlich hinfällig - wer einen internen Brenner verwenden will, kommt aber nicht herum, da die 44pin IDE Kabel für 2 Laufwerke nicht verfügbar sind, darum beschreibe ich diese Methode noch.
Betriebssystem auf schnelle CF-Card (read only, da die CF Karten nicht allzuviel Schreibzugriffe vertragen), alle Teile, auf die viel geschrieben wird (/var + /swap) auf einen billigen 1GB Stick auslagern und für /home einen 4 - 32GB großen schnellen USB-Stick zu nehmen - hier ist eine gute Anleitung, um Schreibzugriffe auf einer  SSD zu minimieren.

Im Verhältnis Preis/Schnelligkeit finde ich folgende Teile empfehlenswert: Silicon Power 200x 32GB, Transcend CompactFlash Card 300x 4GB, A-Data PD7 16GB, OCZ Throttle 32GB, Kingston DataTraveler 1GB, OCZ Rally2 2GB, A-DATA Flash Drive PD7 4GB, SanDisk Extreme Cruzer Contour 4GB, ja und dazu braucht man noch eine 10-poligen USB-Blende zum Anschluß an den internen Stecker - gibt es bei mylemon - ist entgegen der Beschreibung 10-polig oder bei Reichelt

Slim-DVD Brenner

hier ist die Liste der verfügbaren Slim-Brenner - getestet und von uns für gut befunden sind Samsung SN-S082H und Sony NEC Optiarc AD-7543A - manchmal ist jedoch ein interner Brenner gar nicht nötig, sondern man nimmt einen externen, der dann für alle Geräte passt - z.B: Externer Brando DVD-Brenner - hierzu: Testbericht Alternativ kann auch ein normaler DVD - Brenner genommen werden - der Sparsamste - Samsung SH-S203D braucht weniger als 1 W idle und max. 15W - im Vergleich dazu braucht ein Slim-DVD Brenner max. 7W

Adapter Slim-DVD auf IDE (44pin)

IDE-Kabel

Wer ein DVD Laufwerk und eine oder 2 Festplatten anschließen möchte, benötigt ein Ide Kabel 44 pin MiniIDE auf 2x40 pin IDE oder 2x44 pin MiniIDE. Dieses Kabel ist extrem schwierig zu bekommen - manchmal tauchen bei Ebay welche auf, oder der Elektronikladen um die Ecke kann eines besorgen. Mit so einem Adapter ist es dann möglich, 44pin auf 40pin oder 40pin auf 44pin zu bringen, je nachdem, welches Laufwerk (slim oder normal) bzw. welche Festplatte (2,5" oder 3,5") man/frau anschließen möchte. Wer nur ein Laufwerk oder nur eine Festplatte braucht, findet ein passendes Kabel bei Tronico, Varia Store.

SOFTWARE

Windows ist auf diesem System nicht wirklich einsetzbar - XP läuft zwar drauf, aber Filme ruckeln und auch sonst ist man/frau hauptsächlich mit warten beschäftigt. Um mit diesem "Stromsparer" sinnvoll im Office Bereich arbeiten zu können, kommen nur slitaz und Tiny Core Linux in Frage.
Mein Fovorit ist SliTaz, da wird der Geode zur Rennmaschine (Anleitungen). Wer das Alix.1c als Server benutzen möchte, dafür sind folgende Distributionen gegeinet:natürlich SliTaz, aber auch Eisfair, Voyage Linux und alle, die hier angeführt sind.

Nachdem diese Hardware mit dem OLPC fast ident ist, sollte auch das OpernWRT Image mit Fluxbox von OLPC drauf laufen - habe ich jedoch noch nicht ausprobiert.

GEHÄUSE

wer ein Alix mit CF-Card oder mit nur einer 2,5" Festplatte nutzen möchte, dafür gibt es folgende Gehäuse:  Tronico, NRG - sobald man/frau ein Slim Laufwerk oder mehrere Festplatten nutzen will, gibt es folgende MiniITX Gehäuse:Übersicht  - meine Favoriten ist sind A+  Cupid1 und A+Cupid2.


Oder man bastelt sich eines aus dem BJURÖN von Ikea - das mit Außenmaß 20x20 hat innen 18x18 und ist 18 cm hoch (Preis 6,99 €) - das alix1c passt perfekt hinein. Nach 3 Stunden Arbeit mit Stichsäge, Akkuschrauber, Leim, Schleifpapier, Bienenwachs und kleinem tischlerischem Talent sieht das dann so aus:
(das rechte Bild ist noch mit Festplatte und ohne DVD-Brenner) Die paar Löcher auf der Seite reichen problemlos - er ist eine Woche bei 25° - 30° Raumtemperatur im Museumsquartier durchgelaufen.

nachdem bezüglich diesem Gehäuse immer wieder die Problematik der fehlenden EMV (Elektromagnetische Verträglichkeit) angesprochen wird, möchte ich hiermit darauf hinweisen. 
Die beste Lösung wäre, das Gehäuse mit einer Alufolie oder einem Vlies innen zu verkleiden - aber die Gefahr dabei ist, dass sich da jemand den ganzen Computer zerschießt, wenn er beim Einbauen der Komponenten irgendwo hängenbleibt und das nicht bemerkt - um dies zu verhindern gibt es folgende Möglichkeit - Fliegengitter aus Draht, gibts im Baumarkt. Case mit Kunstharz ausstreichen (am besten Aerosil drinn, damit man es schön dick draufkriegt) Fliegengitter andrücken - härten, fertig oder die Luxusvariante: Leitlack, Klarlack darüber - fertig (Danke - Tip von Clemens Z.).

Ich habe dieses Problem schon öfter diskutiert und bin damals zur Ansicht gekommen, dass man das ohne Schirmung so lassen kann, weil:
  • alle Router, die mit einer ähnlichen Hardware ausgeliefert werden, alle nicht geschirmt sind und unsere Hardware (der AMD Geode und eventuell auch der Intel Atom) in Punkto Hardware eigentlich keinen wirklichen Unterschied zu den Routern darstellt.
  • weil von ganz vielen Firmen - auch renomierten, Gehäuse mit Plexiglas Sichtfenster am Markt sind, die auch nicht geschirmt sind.
Ob so ein Ikea Gehäuse mit Geode bzw Atom drüber ist, das kann man leider nicht ohne Messung herausfinden, und die kostet... je nach Labor zwischen EUR 1000 (an einer Fachhochschule) und EUR 3000 (kommerzielles Labor).